Zur Befreiung Auschwitz’ durch die Rote Armee

by | Jan 20, 2015 | Wort & Freiheit | 0 comments

Und Tana Berghausen
wurde erschlagen vor den Augen
auch ihrer Eltern im Viehwagon
in Auschwitz-Birkenau.
Da war sie ein Jahr alt.
Ruben Baer aber
erstickte als sich die
Blausäuere des Zykon-B
in sein Blut legte
Da war er fünf Jahre alt.

Und Alma Rosé strich über die
Saiten ihrer Violine im
Mädchenchorchester von Auschwitz,
wie eine streicht voll Angst
über das Anlitz ihrer Peiniger.
Ruth Rewald aber
mag gesprochen haben zu Janko,
dem Jungen aus Mexico,
als das Gift aus der Dessauer Zuckerfabrik
ihr den Atem nahm.

Und Anne Frank hinterließ
ein Tagebuch, und sie starb
nur Tage bevor befreit wurde das Lager
Bergen-Belsen.
Hanna Brady aber
ließ einen Koffer zurück bei den
Lebenden, als die Mörder sie ins Gas stießen.
Da war sie Dreizehn.

Und mit ihnen sechs Millionen
und mit sechs Millionen
fünfzig Millionen
vom Hafen des Lebens in
das Meer des Todes.

Ach Esther Bejarano sing uns
die Lieder.
Ach Tadeusz Borowski schreib auf
das Grauen.
Ach, Soldaten der
322. Infanteriedivision
der I. Ukrainischen Front
Euch danken Siebentausendzweihundert
und wir, denen Zahl mehr ist als Nummer.
Grüsst Pawel Alexejewitsch Kurotschkin;
haltet die Gewehre bereit.

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

In Vorbereitung

Zum Ende 2022

Die Liebe ist ein reißendes Tier

Liebe und Verlorenheit

“Warten auf Ahab” und seine Fortsetzung. Vollständig überarbeitet. Ein Roman voll Liebe und Liebesleid, Kampf und Hoffnung.