Unfall

by | Feb 13, 2015 | Wort & Freiheit | 0 comments

Der Mann um die Vierzig, eingeklemmt hinter dem Lenkrad, der Mann mit dem eingedrückten Brustkorb fühlte keine  Schmerzen; er hatte sich mit Leichtigkeit vom Boden erhoben, ohne Anstrengung, und nun schwebte er in der Schwärze des Alls, schwebte mit ungeheurer Geschwindigkeit fort von der Galaxie, den Blick nach vorn gerichtet, bis nur noch Schwärze um ihn war, was er nicht verstand, denn fern wenigstens, wenigstens fern, musste es Sternenhaufen geben, wohin er aber immer blickte, nichts war da außer ihm und dem Schwarz, bis zu jenem Moment, in dem auch er sich auflöste,  sein Gedanke aber blieb, den die Schwärze nun dachte wie sie all die anderen Gedanken auch dachte, und sie dachte sich eine Leere, in unzähligen Variationen eine Leere, vollkommen und — schwarz.

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

In Vorbereitung

Zum Ende 2022

Die Liebe ist ein reißendes Tier

Liebe und Verlorenheit

“Warten auf Ahab” und seine Fortsetzung. Vollständig überarbeitet. Ein Roman voll Liebe und Liebesleid, Kampf und Hoffnung.