Ich kann das Land nicht sehen

by | Okt 30, 2015 | Wort & Freiheit | 1 comment

(1981, Plakatgedicht, unter dem Pseudonym Harm Jensen)

das_land_nicht_sehen

Ich kann das Land nicht sehen,
steh am Meer, die
Sonne geht unter.
Du bist bei mir.
Ich will will bis in die
Ewigkeit hier stehn.
Es ist still —
kein Straßenlärm,
keine schreienden
Menschen. …
Ich liebe Dich —
halt mich fest
in den Wirklichkeiten
sonst
verlier ich
mich in den
Träumen.

1 Comment

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

In Vorbereitung

Zum Ende 2022

Die Liebe ist ein reißendes Tier

Liebe und Verlorenheit

“Warten auf Ahab” und seine Fortsetzung. Vollständig überarbeitet. Ein Roman voll Liebe und Liebesleid, Kampf und Hoffnung.