Gedärmte Lyrik

by | Nov 24, 2014 | Wort & Freiheit | 0 comments

320px-Kitsch

Tief aus dem Darm aufs Blatt geschissen.
In hohem Strahl ins Heft gepisst.
Das Herzlein theatralisch rausgerissen.
Der Lyrikkitsch gedüngt mit Seelenmist.
Und immer dieses hübsche Sichverlieren.
Der weiche Blick, voll Trauer, Wollust, Schmerz und Harm.
Zum Leid den Rotwein und dann masturbieren.
Der Dichter als sein Melodram.

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

In Vorbereitung

Zum Ende 2022

Die Liebe ist ein reißendes Tier

Liebe und Verlorenheit

“Warten auf Ahab” und seine Fortsetzung. Vollständig überarbeitet. Ein Roman voll Liebe und Liebesleid, Kampf und Hoffnung.