Für Hashem Shaabani

by | Feb 9, 2014 | Wort & Freiheit | 0 comments

hashem_shaabaniWir sind zutiefst bestürzt über die Nachricht, dass der iranische Dichter Hashem Shaabani am 27.1. hingerichtet worden ist. Shaabani war 31 Jahre alt und Vater eines Kindes. Ihm wurde u.a. “Feindseligkeit gegen Gott” und “Konspiration gegen die staatliche Sicherheit” vorgeworfen. Wir bitten Sie, die Nachricht über dieses entsetzliche Verbrechen in den sozialen Netzwerken zu teilen. Hintergrundinformationen in englischer Sprache, bereitgestellt durch den internationalen PEN, finden Sie hier. Weitere Nachrichten folgen (auf der Seite des PEN)

 

Für Hashem Shaabani

Im Schatten der Galgen
sprechen wir durch die Henker
zu den Gehenkten.
Im Schatten der Galgen
schweigen wir nicht.
Vor den Henkern
keine Furcht. Keine Furcht
vor den Ehrlosen.
Ihr Atem stinkt,
ihre Augen verkommen,
ihre Haut glänzt vom Fett der Leichen.

Im Schatten der Galgen
glauben die Henker,
wir sprächen zu ihnen.
Denn im Schatten der Galgen
schweigen wir nicht.
Furchtlos und ohne Ehrfurcht
vor den Würdelosen.
Ihr Atem flach,
ihre Augen glänzen vor Mordlust,
ihre Haut stinkt nach Tod.

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

In Vorbereitung

Zum Ende 2022

Die Liebe ist ein reißendes Tier

Liebe und Verlorenheit

“Warten auf Ahab” und seine Fortsetzung. Vollständig überarbeitet. Ein Roman voll Liebe und Liebesleid, Kampf und Hoffnung.