Alleinsein

by | Apr 4, 2015 | Wort & Freiheit | 0 comments

Alleinsein ist so wie ein Regen,
ich habe ausgedörrt gelegen,
unter den vielen Stimmen, jetzt zum Segen
bin ich allein mit mir.

Der Regen steigt von fernen Ozeanen,
wo sich die Wasser unterm Himmel ballen
und wird zu Wolken, die in schweren Regenfahnen
auf ausgedörrte, durst’ge Erde fallen.

Alleinsein ist so wie ein Regen
und ich erhebe mich, der ich gelegen,
so regennaß nun, und ich folg‘ den Wegen
mit schnellem Schritt zu dir.

320px-Regnbyge

 

 

 

 

 

Foto: Malene Thyssen, http://commons.wikimedia.org/wiki/User:Malene

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

In Vorbereitung

Zum Ende 2022

Die Liebe ist ein reißendes Tier

Liebe und Verlorenheit

“Warten auf Ahab” und seine Fortsetzung. Vollständig überarbeitet. Ein Roman voll Liebe und Liebesleid, Kampf und Hoffnung.