Einsamkeiten

Asylbewerber03a

In praktischen Wohnungen
blicken Menschen auf Monitore
und sprechen mit sich selbst.
Nachts an Tresen wird über Einsamkeit
eine Wortbrücke gelegt. Niemand
überquert sie.
Das Meer ist schön,
sagt der Mann am Strand
zu sich.
Eine Frau hält einen Kerzenständer
in einem Geschäft für Kinkerlitzchen
und spricht mit ihm.
Fernsehhelden sind die einzigen Besucher.
Buchstabe an Buchstabe über Datenleitungen.
Wort an Wort. Liebe, Hass. Irgendwie leben.
In Clubs die Bässe. Die Höhen. Kein Hochgefühl.
In Bordellen Feuchtgebiete. Abschiede.
Alle Straßen regennaß.
Alle Städte schwarz-weiß.
In praktischen Wohnungen
blicken Menschen aus dem Fenster.
Parkplatz. Rasenfläche. Baum. Kinder. Niemand.

Foto: Andreas Bohnenstengel, CCL 3.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Bitte Zahl eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.