Jedenfalls schoss Holzmann, das ist aber nicht weiter interessant, also er schoss, verfehlte mit dem Luftgewehr die Taube, schmiss die Flinte ins Korn, hüpfte herum wie Rumpelstilzen, kam ins Straucheln, fiel der Länge nach hin, rollte dann den Hohlweg herunter wie der Kartoffelkönig, kantapper kantapper, rappelte sich wieder auf, schrie mit sich überschlagender Stimme unverständliche Flüche, jedenfalls nahmen wir alle an, dass es Flüche waren, in die Abenddämmerung und verschwand auf sonderbare Weise hüpfend in Richtung unserer Siedlung. Seine Alte hat ihn dann in der Nacht mit der Feuerwehr, also Krankenwagen, ist klar, nich, abholen lassen. Er soll jetzt im Landeskrankenhaus sein. Was eigentlich war weiß ich nicht. An der Taube kann es nicht gelegen haben. Ich mein, man dreht doch nicht durch wie Rumpelstilzchen wegen ein Vogel, oder wat. Da wird schon mehr gewesen sein. Ich hab mich denn ja auch rumgehört. Aber wollte keiner was sagen. Ob das mit seiner Frau … aber kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, oder mit sein Chef. Hat wohl auffe Arbeit viel Stress gehabt der Holzmann. Warum erzähl ich das eigentlich? Wie war noch Ihre Frage?