Kindermund

mein bruder ist zehn jahre alt
er kriecht durch den staub
er kriecht über einen platz
die beine streichholz dünn
mein bruder wohnt weit von mir
in ost, in süd, in west, in nord
mein bruder ist mir nah
gemeinsam ohne würde
sterben wir vor hunger

meine schwester ist zwölf jahre alt
sie kriecht über den boden eines bordells
aus ihren wunden rinnt mein blut
aus ihrem mund klingen meine schreie
leiser werden sie, leiser
meiner schwester blut fließt
in den atlantic, fließt in den schreistillen ozean
gemeinsam ohne würde
werden wir erschlagen

mein vater hängt an einem kran
er schaukelt im wind wie eine fremde frucht
meine mutter brennt wie holz
und wärmt die herzen der mörder
mein onkel wurde erschlagen
in seinem schönsten kleid
meine tante steinigten sie vor den augen der geliebten
gemeinsam ohne würde
sterbe ich mit ihnen

mein schwager starb in einer mine
und meine schwägerin auf dem maisfeld
mein nachbar verbrannte vor kundus
und meine lehrerin erschoss man in timbuktu
meinem freund hackten sie den arm ab
weil er zu klein war ein gewehr zu tragen
meine freundin verbrannte in einer Textilfabrik
gemeinsam ohne würde
sterbe ich mit ihnen

aber diese welt kann mir die würde
nur nehmen im sterben.
ihr müsst sie finden, den räubern rauben
legt unsere würde nicht auf unsere gräber dann
hängt sie über eure plätze
eines tages, eines tages erleuchtet sie
die nacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Bitte Zahl eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.