Der nächste Krieg

Sei unbesorgt, mein Lieb, der nächste Krieg –
er kommt bestimmt. Die Zahl der Toten
wird Dich nicht enttäuschen.
Und wer noch lebt, wenn jener Krieg durchs
Land gegangen, wird enthusiatisch
dann sein Leben feiern,
weil all das Grauen, das er sieht
so bunt, so blutig rot, so fleischlich ohne Haut
so grausam ist, dass solche Unterhaltung
kein Fernsehsender bieten kann.

Sei unbesorgt, mein Lieb, der nächste Krieg –
er kommt bestimmt. Der Himmel wird totgrau,
die Meere grün von Algen sein
und über Allem liegt‘s Odeur von Leichen,
als Odem eines starken Todes,
Parfum verwester Menschen, Tiere, Pflanzen.
Parfum für eine Welt, die Lebende
nur noch erträgt als Narren, die
albern sich verrenkend, stolpern
und kriechen durch die Leichenberge.

Sei unbesorgt, mein Lieb, der nächste Krieg –
er kommt bestimmt. Gezeigt in Fernseh-Shows
und youtube, und stets voll Leichtigkeit die Kommentare,
solange, bis das Totenwasser die Serverbanken
kurzschließt und für das Schweigen sorgt in allen Medien.
Dann bleibt kein Ausweg – nur die Wirklichkeit,
durch wie wir Narren kriechen, grotesk bewegend unsre Glieder,
auf Leichenbergen ficken und fahle Knochen
brechen für das Mark, das uns als Nahrung
noch hält im Leben, für ein paar Tage.

Sei unbesorgt, mein Lieb, der nächste Krieg –
er kommt bestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Bitte Zahl eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.