Leander Sukov

Schreiben.

Jürgen Todenhöfer empfiehlt ein Buch

Jürgen Todenhöfer, der mir, das vorweg zu sagen scheint mir unerläßlich zu sein, ganz eigentlich leid tut, weil sein Tun stets etwas Manisches und Verlorenes zu haben scheint, empfiehlt das Buch “Allahs Sonne über dem Abendland” (Sigrid Hunke). Ein Blick auf Wikipedia hätte genügt, ihm, dem Todenhöfer, zu zeigen, wessen Buch er da empfiehlt und […]

Das weinende Mädchen

Die ältere Frau umfaßte das weinende Mädchen. Sie strich ihm zärtlich über den Kopf. "Du hast alles richtig gemacht", sagte sie. In den Minuten vorher hatte es der Frau von seiner Familie erzählt; das war ihm schwergefallen, die Überwindung hatte bleiern auf ihm gelegen, als würde sich die Vergangenheit beim Erzählen in schwere stumpfsilberne Barren […]

Kleine Boote

Timi isst Eis. Unterm Himmel Wolken so weiß wie die Sahne auf Timis Becher. Das Rathaus ist alt, und alt ist die Stadt. Kein Wind zieht über die Dächer. Lucky trinkt Tee. Damals über der See Warf sich ein Sturm auf die Boote. Die Boote so klein, der Hunger so groß. Kein Wasser und keine […]

Oschi

Runter zum Hafen fuhr er manchmal. Ein Bier an den Landungsbrücken, Korn dazu. Und die Mütze schräg auf dem Kopf. Im Großmarkt hat er gearbeitet, bevor er in Rente ging. Die Hallen sind jetzt voll mit Kunst und Krempel. Wenn Du nachmittags ins Parteibüro kamst, dann war er da. Den Kaffee hatte er fertig. Und […]

Jehnse doch wech

Ach, jehnse doch wech. Nee, ick will keene Hilfe. Ick komm klar. Ja, nu lassen se ma. Hat sich bis jetze niemand nüscht um mir jekümmert. Un nu will ick nich mehr. Nee, haunse ab. Is zu spät nu. Ja, ja, Dreck. Allet voller Dreck. Gloobense ick bring den Müll noch zue Tonnen? Det könnse […]

Tausend Sternschnuppen

Dein Blick in eine unbekannte Ferne. Stoßweis Dein Atem. Du als dein Planet. Ich: Mond. Die Flut mein Werk. Die Deiche werden brechen. Sturm auf allen Kontinenten. . Tausend Sternschnuppen lösen sich aus dem Schweif eines Kometen.

Deutsche Intellektuelle

Es scheint mir deutsches Problem zu sein; allein ich mag mich darin irren. Vielleicht gibt es Vergleichbares auch anderenorts. Ein Deutscher Intellektueller, wo bei ich “Deutscher” hier als Herkunfts- und Wesensbezeichnung verstanden haben möchte, ließ mich wissen, ich sei nicht ernsthaft genug. Zu lustig also. Ich würde zu viel Unsinn treiben auf meiner Facebookseite, womit […]

Die Bedingung für freie Entwicklung

“An die Stelle der alten bürgerlichen Gesellschaft mit ihren Klassen und Klassengegensätzen tritt eine Assoziation, worin die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für freie Entwicklung aller ist.“ Das ist einer der wesentlichen Sätze des Kommunistischen Manifestes. Er kann schwerlich mißverstanden werden. Nicht das Kollektiv garantiert die Freiheit des Individuums, sondern das freie Individuum garantiert […]

Schreiben als Befreiung: Teil 3 des Interviews auf Hamcha.de

HAMCHA: Diese Menschen, die Du beschreibst, können schlicht unter einer Persönlichkeitsstörung leiden… Leander Sukov: … ja … HAMCHA: … Marie, von der Du schreibst, ist keine, die eine Persönlichkeitsstörung hat. Sie ist verzweifelt an den Verhältnissen! Hier geht es zum Interview (Teil 3)

Ahab ganz kostenlos

Für eine Woche wird die e-book-Version von “Warten auf Ahab” bei Amazon – nur da geht das, sagt der Vertrieb – für Nullkommanix angeboten. Wer also einen Kindle hat und das Buch als mobi-Datei möchte: Dort wird man fündig. Hier ist der Link zu Amazon. Ja, natürlich wäre es schöner gewesen, eine vergleichbare Textballonfahrt woanders […]

« go backkeep looking »
  • Ich bei Facebook
    Bitte folgen ...
    Twittlink diese Seite


    Das Blog wird archiviert von
    Autorenhomepages
    Ein Projekt des Innsbrucker Zeitungsarchives
    Link
  • Login

    Bitte Zahl eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


    Lost your password?