Leander Sukov

Schreiben.

Der Tänzer

„Siehst Du ihn tanzen? Dort. Er tanzt durch Dich? Er tanzt durch Dich hindurch.“ „Niemand tanzt“ „Da sieh doch, leicht wie eine Feder. Wie konzentriert der Blick ist. Die Drehungen, wie leicht. Siehst Du es nicht?“ „Niemand tanzt. Nicht mehr. Der tanzte hat sich von der Welt getanzt. Fouetté en tournant, Fouetté en tournant in […]

Vorgeschlagen für den Horst-Bingel-Preis

Die Jury des Horst-Bingel-Preises hat mich nominiert. Mit mir sind Andreas Altmann, Daniela Danz und Martina Weber als Kandidaten vorgesehen. Wer auch immer letztlich die Preisträgerin oder der Preisträger wird – entscheidend ist, dass durch den Preis zum einen das Werk Horst Bingels befördert wird und zum anderen eine Dichtung, die gesellschaftlich wirken will. Dieser […]

Jehnse doch wech

Ach, jehnse doch wech. Nee, ick will keene Hilfe. Ick komm klar. Ja, nu lassen se ma. Hat sich bis jetze niemand nüscht um mir jekümmert. Un nu will ick nich mehr. Nee, haunse ab. Is zu spät nu. Ja, ja, Dreck. Allet voller Dreck. Gloobense ick bring den Müll noch zue Tonnen? Det könnse […]

Ohne Titel

Der Regen hat die Stadt gewaschen. Der Hafen menschenleer.

Krieg ist kein Unfall

Die USA sind offenbar mit Enthusiasmus immer Teil des Problems, für dessen Lösung sie sich dann anbieten. Pispers hat völlig recht: Es ist als wenn der örtlicher Glaser nachts durchs Dorf läuft, die Scheiben einschlägt und am Morgen Flyer mit Sonderangeboten verteilt. Die Interventionspolitik der USA (und ihrer Verbündeten) im Nahen Osten, aber nicht nur […]

Schuppen 45

Susann traf ich nie bei den Kais, bei den Kränen, und Jesus kam aus Chile und fuhr die großen Stapler, er ging dann eines Nachts vom Traum gejagt ins Wasser. Die Haut im Winter rissig, verbrannt die Haut im Sommer, der Teergeruch der Elbe, Barkassen voll Touristen, Hafencity, Börsenmakler,  Kaffeeklappen, Susann steht an der Süderstrasse […]

Fabelhafter Frieden

Du, sag mir, wie schmeckt der Kaffee dir am Morgen, zum Mittagsmahl, wie schmeckt der Wein? Der Friede hier in allen Dingen, am Himmel keine Bomber, kein Trupp von Menschenjägern in den Gassen, kein Platz auf dem das Blut die Pfützen bildet, das ist der gute, leichte Regen nur. Wie schmeckt der Kaffee, wie der […]

Das wird man ja wohl noch sagen dürfen

Tom W. Wolf liest Leander Sukov. Und zwar wunderbar! Muss man wissen! Bitte anhören und teilen. Danke. PS: Immer daran denken: Magie ist Physik durch Wollen. Die Sonne ist kalt. Gravitation ist Abstoßung. (Welterklärung nach Dr. Axel Stoll, promovierter Naturwissenschaftler, er verließ den Strafplaneten 2014 mit unbekanntem Ziel)

Und immer ein Hauch von Hugenberg …

Die Öffentlich-Rechtlichen Sender, allen voran HEUTE, weniger die TAGESSCHAU, haben willentlich und wissentlich, in politischer Absicht, in ihrer Berichterstattung aus der Ukraine die Faschisten ignoriert. Bei den Berichten über die Demonstrationen auf dem Maidan, in Berichten über die Parlamentssitzungen, bei denen kommunistische Abgeordnete und die Parlamentsmitglieder der Janukowitschpartei körperlich bedroht worden sind oder nicht in […]

Tausend Sternschnuppen

Dein Blick in eine unbekannte Ferne. Stoßweis Dein Atem. Du als dein Planet. Ich: Mond. Die Flut mein Werk. Die Deiche werden brechen. Sturm auf allen Kontinenten. . Tausend Sternschnuppen lösen sich aus dem Schweif eines Kometen.

keep looking »
  • Das Blog wird archiviert von
    Autorenhomepages
    Ein Projekt des Innsbrucker Zeitungsarchives
    Link

    Ich bei Facebook
    Bitte folgen ...
    Twittlink diese Seite
  • Literaturtermine

    Loading...
  • .

  • Der 11. September



  • Sie schreiben viel? Papyrus Autor ist das Schreibprogramm für Vielschreiber.
  • Wikio

    http://www.wikio.de
  • Saiten & Seiten

  • Login

    Lost your password?