Leander Sukov

Schreiben.

Für RW

Dieses Lied ist ja nicht für Bojangles oder über ihn. Es ist ein Lied über einen weißen Alkoholiker, ein guter Tänzer wohl, den Jerry Jeff Walker in einem Kleinstadtgefängnis traf. Jedenfalls in der Welt dieses Liedes. Und wenn es schon hier nicht über Bojangles ist ist, dann kann dieses Lied vielleicht ein wenig, nicht Wort […]

Das Reeperbahn-Gedicht Nr. 2

Die Elbe schlägt mit Wellenfäusten an die Pontons der Landungsbrücken. Der Frühling lacht mit tausend Möwen zusammen über Stadt und Hafen. Vom Michel singt mit voller Stimme die Glocke, die als ich Kind ich hörte vom Hafen her ins Zimmer klingen. Sie klingt als flöße hier die Zeit nur träge durch die Jahre. Die Tauben […]

Kunst und Sünde

Als ich vor mehr als 12 Jahren nach Berlin zog, wollte ich mich mit Freundinnen und Freunden aus verschiedenen queeren Szene dort unbehelligt von den dort weitverbreiteten persönlichen Animositäten treffen. Ich wählte ein nettes und von einem homosexuellen Pärchen geleitetes französisches Restaurant in Schöneberg. Und bald kamen, des guten Essens wegen und der hervorragenden Mundpropaganda […]

Der Führer der Freien Welt spricht

Ich habe gestern Nacht große Teile der Rede Trumps vor dem Repräsentantenhaus in Washington gesehen. Ich kann nicht verstehen, dass die Kollegen aus den Politikressorts der großen Tageszeitungen ihren Fokus nicht auf die beiden Ankerpunkte diese Rede richten. Der eine ist die ausdrückliche Erwähnung von VOICE (Victims Of Immigration Crime Engagement), einem Institut, das neu […]

Aus Cultureglobe: Berkel verhöhnt Börne mit Safranski

Rüdiger Safranski hat den Ludwig-Börne-Preis erhalten, aus der Hand eines Schauspielers, über den ich nicht viel weiß und der bei der Betrachtung auch vollkommen uninteressant ist. Börne hat Safranski nicht verdient. Der reputierliche Börne hat sich zu seinen Lebtagen nichts zuschulden kommen lassen, das diese Verhöhnung seiner Person rechtfertigt. Safranski, das ist, als hätte man […]

Simone Barrientos: Rede gegen den Naziaufmarsch in Würzburg

Simone Barrientos‘ Rede auf der Gegendemo gegen den Aufmarsch des III. Weges in Würzburg. „Es ist unsäglich, dass die Stadt, auch wenn das vor Gericht gescheitert wäre, nicht den Aufmarsch verboten hat. Es ist wichtig, dass die Gesellschaft zeigt: Wir wollen keine neuen Nazis, wir wollen nicht, dass Rassisten, Nationalsozialisten und Menschenfeinde durch unsere Straßen […]

Kriegslied

Wie sollen wir das viele Leiden nur ertragen, die Bilder der kleinen Kinder mit den abgerissnen Beinen, der Menschen, die in Ruinen um ihre Toten weinen, was sollen wir denen zu unsrer Schuld nur sagen, wenn sie nach unsrem Beitrag zu ihrem Leiden fragen, gekleidet nur ins Totentuch aus grobem Leinen? Wie sollen wir das […]

Aus dem Eichenwald

Otto Köhler schreibt heute in der „jungen Welt“ über die Rede Höckes in Dresden. Und in der Tat ist es so, wie Otto Köhler es darstellt. Auch Stefan Winterbauer schreibt in Meedia ganz ähnlich. Walser, Höcke scheinen sich da ähnlich — in der Grundsee ihrer intellektuellen Binnenmeere geht ein antisemitischer Strom. Bei Walser hat mich […]

WELT und Nachdenkseiten

Eine grundsätzlich falsche Betrachtungsweise? Seit ich mich zu den Nachdenkseiten positioniert habe, habe ich eine Reihe Diskussionen geführt, die mich zu einer im Grundsatz anderen Betrachtungsweise geführt haben. Nicht etwa darin, dass ich vieles, was dort – wie auch anderswo – publiziert wird falsch finde. Nein, es geht mir eher um Ansicht, die Betrachtungsweise, mit […]

Cuba

Trotz der großen sozialen Leistungen wird es sein wie bei der UdSSR oder der DDR. Die Sünde der Einparteienregierung wird an ihrem sicheren Ende alle großen Errungenschaften kosten. Die Einparteienregierung ist der Krebs der Revolutionen. Das Gute erodiert in der Auflösung einer falsch verstandenen Diktatur des Proletariats. Das ist schrecklich, aber ich befürchte unvermeidlich. Die […]

« go backkeep looking »

Login

Bitte Zahl eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Lost your password?