Leander Sukov

Schreiben.

Die ethischen Grundlagen des bürgerlichen Staates. Eine Situationsbeschreibung

(März 2014) Vorbemerkung Die Errungenschaften der bürgerlichen Revolutionen in Frankreich, der Unabhängigkeit der Vereinigten Staaten, der deutschen Revolution von 1918 und der russischen Februar-Revolution von 1917 sind, wenn auch sehr unterschiedlich ausgeprägt und durch soziale Schichtungen überlagert, konstitutionell für die Entwicklung eines demokratischen Gesellschaftsplans. In den revolutionären Ereignissen von 1848/49 und zum Teil bereits in […]

Joana tanzt

wenn joana tanzt ist sie sich hermetisch. kommst nicht ran an sie. kannst sie berühren — berührt sie nicht. nur die musik erreicht sie. der groove. die bässe. sie tanzt vorn übergebeugt. ihre arme kreisen. ihre beine stampfen im rhythmus. joana trägt immer eine mütze. damit der kopf nicht aufsteigt sagt sie. eine gestrickte, speckige […]

Nicht nur Köln. Die Verschiebung der Pole.

  In den vierzehn Tagen seit Silvester hat sich das schlechte, das rückwärtsgewandte, das auf das völkische ausgerichtete Deutschland in einer unerträglichen Art und Stärke manifestiert. Kleinbürgerwehren und ehemalige Gymnasiallehrer, Richter außer Dienst und allerlei Politiker schüren den Brand, der nunmehr in der Tat Gefahr läuft, das demokratische Haus vergehen zu lassen. Wären es die […]

Drei Statements:

a.) PASST MAL AUF, BESOFFENE ARSCHLÖCHER ALLER NATIONALITÄTEN! Ich bin Schriftsteller und muss arbeiten. Kohle verdienen. Aber ich kann nicht, weil ich mich den ganzen Tag um die Scheiße kümmern muss, die Ihr verzapft und die andere ausbaden müssten, wenn es nicht ein paar total Bekloppte wie mich geben würde, die überall versuchen, die brodelnde […]

Die große graue Schuld

Die ganze sachliche Ruhe ist fort nun aus dem Gesicht des Mannes im Fernsehen. Ganz traurig sieht er nun aus, er weint, seine Stimme, die fest war und gleichmütig eben noch, bei allen Erzählungen über die Flucht und das Verlorensein im Litauischen fest und gleichmütig, ist brüchig nun. Die Schuld ist in ihm gewachsen wie […]

Die Flüchtlinge sollen sich benehmen?

Über Flüchtlinge, den Mob, das Pack und so weiter …

Er, Morgens am Fenster

Er liebt diese Stunde. Dann steht er am Fenster. Jeden Morgen fast. Steht da, in der Stunde zwischen sechs und sieben. In Boxershorts und T-Shirt. Altmännergeruchbehangen. Unrasiert. Sieht hinaus, sieht die Straßenbahnen, die ab halb sieben alle zehn Minuten schon verkehren, sieht Menschen einsteigen, Menschen mit noch müdem Gang, mit hängenden Schultern, sieht, wie der […]

Ein deutscher Professor. Eine reale Satire.

Wenn ein deutscher Professor, also ein orrrdentlicher deutscher (das Wort ist kurz und schnarrend auszusprechen) Professor der Meinung ist, gegen die Tugend der Nächstenliebe und der Solidarität anschreiben zu müssen, dann sind die Universitäten in Nationaldünkel und Deutschtümelei zurückversetzt. Dann sind wieder allenthalben Honoratiorenwirtschaft und Ordinarienherrschaft. Dann ist man zurück in der geistigen Kleinstädterei, im […]

Dimension und Integration

Man muß sich die Dimensionen vorstellen: Europa hat 740.000.000 Einwohner, die EU 507.000.000. Weltweit sind 60.000.000 Menschen auf der Flucht. Würden alle kommen, machten sie 12 % der EU-Bevölkerung aus. Sie wollen aber gar nicht alle nach Europa. Wenn ein Drittel davon zu uns wollte, was viel zu hoch angesetzt ist, dann wären das 4 […]

Das wird Katja wohl noch sagen dürfen …

Die mir völlig unbekannte Autorin Katja Scheidt hat dem Deutschlandfunk ein Interview gegeben. Frau Scheidt, die der DLF als „Bestsellerautorin“ bezeichnet setzt sich in dem Gespräch mit Til Schweiger auseinander, ganz eigentlich aber verbreitet sie die Mär vom Wirtschaftsflüchtling, der die Staatskassen belaste und dafür sorge, dass Geld für die Armen und Alten germanischer Herkunft […]

« go backkeep looking »

Login

Bitte Zahl eingeben * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Lost your password?